News

Nachhaltigkeit im Fokus
Mit seiner ca. 700 m² großen Drucktuchkonfektion im ostwestfälischen Bielefeld zählt Dortschy seit Jahrzehnten zu einem der größten Konfektionäre für Drucktücher, Lackplatten und Dichtungsmaterialien für konventionelle Druckverfahren. Gegenüber Deutscher Drucker erläutern Dirk Bergtold, Dortschy-Vertriebsleiter Offset, und Mark Wilkins, internationaler Vertriebsmanager der Firma Acoma, welche Schwerpunkte bei der Produktion von Druck- und Lacktüchern gesetzt werden und wie Nachhaltigkeit auch Einzug in konventionelle Druckverfahren halten kann.

Deutscher Drucker: Was bedeutet Nachhaltigkeit in der Praxis, wenn wir über Produkte wie Druck- und Lacktücher sprechen?

Mark Wilkins: »Für uns bedeutete dies zunächst die Analyse der Herstellungsprozesse und die Erkenntnis, dass Drucktücher bis dato unter Einsatz von umwelt- und gesundheitsschädlichen Stoffen hergestellt wurden. Unser auf Offset-Drucktücher spezialisiertes Team hat daraufhin eine innovative Produktionstechnologie entwickelt, die radikal auf Lösemittel verzichtet. Damit hat Acoma dann im italienischen Cremosano eine zu 100 Prozent lösemittelfreie Produktion aufgebaut, die zudem ihren CO2-Ausstoß um 70 Prozent verringern konnte. Unsere Produkte kommen auch ohne den Zusatz von Phthalaten und Bisphenol A aus. Das Ergebnis war die Einführung der Produktlinien ACO PRINT Drucktücher und ACO COAT Lackierplatten.«

Deutscher Drucker: Das hört sich zunächst toll an – wie sieht es mit der Performance der Produkte aus?

Dirk Bergtold: »Für uns ist die Nachhaltigkeit unserer Produkte schon seit mehreren Jahren ein großes Anliegen. So haben wir bereits 2013 unsere nachhaltige Reiniger-Serie ›Neutrasys‹ geschaffen. Seit 2014 führt Dortschy auch andere umweltfreundliche Produkte unter dem Slogan ›Dortschy goes Green!‹ in seinem Portfolio. Schließlich ist Umweltschutz kein kurzlebiger Hype, sondern eine langfristige Aufgabe. Umso mehr hat es uns gefreut, dass wir mit den Produkten von Acoma sowohl eine stark reduzierte Umweltbelastung erreichen und dies in Kombination mit absolut stabilen Ergebnissen im Druckprozess kombinieren. Außerdem hat sich gezeigt, dass die neuartige Zusammensetzung der Gummimischungen bei speziellen Anwendungen Vorteile bringt. Z.B. liefert das neue ›Aco UV Plus‹-Drucktuch hervorragende Druckeigenschaften und eine Langlebigkeit, die zuvor unerreichbar schien!«

Deutscher Drucker: Wie wird dem Kunden garantiert, dass auf umwelt- und gesundheitsschädliche Stoffe verzichtet wird?

Mark Wilkins: »Alle unsere Produkte sind ISEGA zertifiziert und zudem für den Einsatz in Verpackungen von Lebensmitteln, Spielzeugen und medizinischen Hilfsmitteln zugelassen.« 

Dirk Bergtold: »Wir sehen es als unsere Pflicht unseren Mitarbeitern, Kunden und nicht zuletzt der Allgemeinheit gegenüber, die herkömmlichen Verfahren und Inhaltsstoffe zu überdenken und unseren Fokus weiter auf die Verbesserung unserer eingesetzten Produkte zu setzen. Mit dem Hersteller Acoma können wir genau das umsetzen. Die Konfektionierung der Acoma-Drucktücher übernimmt übrigens ein Team von Gummituch-Spezialisten im neuen Dortschy-Werk II in Bielefeld.«

Seit 60 Jahren mit bester Qualität und immer gut beraten 
Seit nun mehr sechs Jahrzehnten ist DORTSCHY in der Druckbranche bekannt für seine Erfahrung und Verlässlichkeit. Mit seinen rund 30 Mitarbeitern präsentiert sich das gewachsene Familienunternehmen als zukunftsorientierter, solider Partner im deutschsprachigen Raum. Zum Angebot zählen Verbrauchsmaterialien wie Klebebänder, Druckplatten, CTP-Systeme, Reinigungssysteme, Sleevetechnik und Reinigungschemikalien, aber auch ein breites Spektrum an Digitaldrucksystemen verschiedener Hersteller.
Zudem zählt Dortschy zu einem der größten deutschen Drucktuch-Konfektionäre. Das verfahrensübergreifende Know-how im Offset-, Flexo-, Digital- und Buchdruck macht das Leistungsspektrum von Dortschy einzigartig. Auf dieses Wissen und die geprüfte Qualität der Produkte setzen immer mehr Unternehmen in Deutschland und Österreich.