News

Dortschy vertreibt Amica-Etikettendrucksysteme in Deutschland und Österreich

Die Amica Systems Europe B.V. und die Dortschy GmbH & Co. KG (Bielefeld) haben eine Zusammenarbeit für Digitaldrucklösungen im Bereich Etikettendruck vereinbart. Dortschy wird mit sofortiger Wirkung den Vertrieb für diese Amica-Produkte in Deutschland und Österreich übernehmen.

Die in Almere (NL) ansässige Firma Amica Systems Europe ist Teil einer weltweiten Organisation mit Firmenzentrale in Kalifornien/USA sowie Büros und Produktionsstandorten in Beijing und Taipeh. Das Unternehmen produziert und entwickelt UV- und wasserbasierte Inkjet-Lösungen für vielfältige Einsatzzwecke.

Umfangreiche Produktpalette

Die Produktpalette erstreckt sich von Large-Format-Printing- Systemen über die Integration digitaler Eindrucksysteme in Offset- oder Flexodruckmaschinen bis hin zu Inkjetlösungen für professionelle Etikettendrucker. Bei den Inkjet-Drucksystemen kommen je nach Anforderung UV-Farben oder pigmentierte, wasserbasierte Farben zum Einsatz. Die verbauten Druckköpfe stammen ausschließlich aus der Produktion namhafter Hersteller, wie zum Beispiel Kyocera, welche bestens auf die besonderen Anforderungen des anspruchsvollen Etikettenmarktes abgestimmt sind.

Verfügbar sind Anlagen mit Druckbreiten von 54 mm bis 324 mm sowie einer Auflösung von 600 x 600 dpi. Auf Anfrage sind auch weitere Druckbreiten und Auflösungen erhältlich. Die Farbanzahl kann je nach Maschinentyp von einer Farbe bis zu sechs Farben (2 x Weiß + CMYK oder Weiß + CMYK + Lack o. ä.) variieren. Die Maschinengeschwindigkeit der Singlepasssysteme für den Etikettendruck liegt bei maximal 50 m/min.

Etiketten mit 3D-Effekt

Eigens für Spezialanwendungen, bei denen eine besondere Haptik der Etiketten gewünscht ist, wurde die LPS 330 mit Scanning-Mode (Multipass) entwickelt. Sie ermöglicht die Fertigung von Etiketten mit 3D-Effekt, was zum Beispiel für die Fertigung hochwertiger Wein - etiketten interessant ist. Durch den Einsatz von UV-Inkjet ist ein breites Spektrum von Materialien ohne zusätzlichen Einsatz von Primer bedruckbar. Eine eigens entwickelte Software zur Ansteuerung der Druckeinheiten ermöglicht dem Operator eine einfache Bedienung und die schnelle Anpassungsmöglichkeit an individuelle Herausforderungen im Druck. Das Amica-Democenter im niederländischen Almere steht für gemeinsame Druckversuche auf den verschiedenen Systemen jederzeit zur Verfügung. Über die zahlreichen Dortschy-Mitarbeiter im Vertriebsinnen- und -außendienst in Deutschland und Österreich können Interessenten gerne einen Besuchstermin abstimmen.